Skip to main content

Lisa Bugnet wird ihre Position am ISTA im Januar 2023 antreten.

Bugnet Group

Stellardynamik und Asteroseismologie

Unser Verständnis des Universums, von der Charakterisierung von Exoplaneten bis hin zur galaktischen Archäologie, hängt stark von unserem Verständnis der Sterndynamik ab. Kürzlich wurde entdeckt, dass Modelle der Sternentwicklung, welche die Sternrotation und die damit verbundenen hydrodynamischen Transportprozesse berücksichtigen, eine viel schnellere Rotationsrate als beobachtet vorhersagen. Seitdem wurde es zu einer zentralen Herausforderung, die Umverteilung des Drehimpulses im Inneren von Sternen zu verstehen. Das könnte unsere Theorie der Sternentwicklung und damit die Schätzung des Alters in unserem Universum stark verbessern.

Dieser Umschwung wurde zu einem großen Teil durch die Asteroseismologie ermöglicht, die sich zu einer der führenden Methoden zur Charakterisierung von Sternen entwickelt hat. Dieser junge Zweig der Sternphysik befasst sich mit der Analyse der Schwingungen von Sternen, die durch stehende Wellen ausgelöst werden. Sie ist das Analogon zur Seismologie auf der Erde: Sie ermöglicht es, die innere Struktur und die Dynamik des Körpers zu untersuchen.

Die Forschung der Bugnet Gruppe zielt darauf ab, die Entwicklung von Sternen und ihre dynamischen Prozesse mit Hilfe der Asteroseismologie zu verstehen. Stellare Magnetfelder, vom Kern bis zur Hülle des Sterns, stehen dabei im Mittelpunkt. Bislang wurden sie aufgrund fehlender Beobachtungen und theoretischer Beschreibungen weitgehend aus den Modellen der Sternentwicklung ausgeklammert. Um den notwendigen Durchbruch zum Verständnis der schlecht charakterisierten, aber essentiellen stellaren Magnetfelder zu erzielen, verbindet die Gruppe Beobachtungen aus der Asteroseismologie, Modellierung der Sternentwicklung und theoretische Vorschriften.



Team

Derzeit sind Bewerbungen für Doktoranden- und Postdoktorandenstellen in der Bugnet Gruppe am ISTA möglich. Kontakt: lbugnet@flatironinstitute.org


Laufende Projekte

  • Nachweis von Magnetfeldern im strahlenden Inneren von sonnenähnlichen Sternen
  • Magnetische Felder an der Kern-Oberflächen-Grenze
  • Einfluss der magnetischen Aktivität auf die Anregung stellarer Oszillationen
  • Stellarer Magnetismus im Hertzsprung-Russell-Diagramm
  • Drehimpulstransport durch Magnetismus im Sterninneren
  • Maschinelles Lernen für die Asteroseismologie und die Weltraummission PLATO

Publikationen

ReX-Link: Lisa Bugnet


Karriere

Ab 2023 Assistant Professor, Institute of Science and Technology Austria (ISTA)
2020 – 2022 Flatiron Research Fellow, Flatiron Institute, Simons Foundation, New York, USA
2020 PhD, The French Alternative Energies and Atomic Energy Commission (CEA), Paris-Cité University, Paris, France


Ausgewählte Auszeichnungen

2021 PhD-Preis der Französischen Gesellschaft für Astronomie und Astrophysik (SF2A)
2020 Doktorandenpreis der Internationalen Astronomischen Union (IAU) – Abteilung G
2020 Flatiron-Forschungsstipendium, Flatiron Institute, USA
2019 “Für Frauen in der Wissenschaft” Young Fellow Frankreich, L’Oréal-UNESCO
2019 Bester mündlicher Beitrag, KASC/TASC-Konferenz, Universität Aarhus, Dänemark


Zusätzliche Informationen

Download CV



theme sidebar-arrow-up
Nach Oben