28. Juli 2022

2nd Summer School in Analysis and PDEs

Mathematiker:innen aus 13 Ländern treffen sich am Institute of Science and Technology Austria

Diese Woche haben sich 90 junge Mathematiker:innen aus 13 Ländern Europas, Nordamerikas und Ostasiens am Institute of Science and Technology Austria versammelt, um an der “2nd IST Austria Summer School in Analysis and PDEs” teilzunehmen und einige der neuesten Entwicklungen auf ihrem Gebiet kennen zu lernen.

Partielle Differentialgleichungen (PDEs) sind ein grundlegendes Werkzeug für die Beschreibung vieler Phänomene in den Wissenschaften, insbesondere in der Physik. In der Mathematik spielen sie eine unverzichtbare Rolle in der Differentialgeometrie und der Wahrscheinlichkeitsrechnung. Die Analysis partieller Differentialgleichungen ist ein wichtiges und äußerst aktives Forschungsgebiet in der modernen Mathematik.

Im Rahmen der Sommerschule haben drei international führende Mathematiker Einführungskurse zu einigen der neuesten wissenschaftlichen Ansätze in der Analysis von PDEs gegeben, ergänzt durch eingeladene Vorträge. Darüber hinaus hatten mehrere teilnehmende Doktorand:innen die Gelegenheit, ihre Forschungsarbeiten in Kurzvorträgen zu präsentieren.

2nd IST Austria Summer School Group
2nd IST Austria Summer School 2022 © ISTA

Die Hauptvortragenden der diesjährigen Summer School sind:

  • Felix Otto (MPI für Mathematik in den Naturwissenschaften) ist einer der weltweit führenden Forscher auf dem Gebiet der PDEs und der angewandten Analysis. Prof. Otto hat zahlreiche renommierte Preise und Auszeichnungen für seine Arbeit erhalten, insbesondere den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis der DFG im Jahr 2006 und Mitgliedschaften in der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Academia Europaea. Er war eingeladener Sprecher auf dem Internationalen Mathematiker-Kongress 2002 und Plenarvortragender auf dem Europäischen Mathematik-Kongress 2008. Im Laufe seiner Karriere hatte er von 1998 bis 1999 eine Professur an der University of California in Santa Barbara und von 1999 bis 2010 an der Universität Bonn inne. Seit 2010 ist er Direktor am MPI für Mathematik in den Naturwissenschaften.

  • Wilhelm Schlag (Yale University) ist ein weltweit führender Mathematiker auf dem Gebiet der dispersiven partiellen Differentialgleichungen und der harmonischen Analysis. Vor seiner derzeitigen Position als Professor an der Yale University war er von 2001 bis 2005 Professor am Caltech und von 2005 bis 2018 an der University of Chicago. Er war Plenarvortragender auf dem International Congress in Mathematical Physics 2012 und eingeladener Sprecher auf dem International Congress of Mathematicians 2014.

  • László Székelyhidi (Universität Leipzig) ist ein weltweit führender Forscher auf dem Gebiet der mathematischen Strömungsmechanik und der angewandten Analysis. Seine Forschung wurde unter anderem mit dem Oberwolfach-Preis 2011, dem Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis 2019 und einer Mitgliedschaft in der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina ausgezeichnet. Er war eingeladener Sprecher auf dem International Congress of Mathematicians 2014. Bevor er 2022 zum Direktor am MPI für Mathematik in den Naturwissenschaften berufen wurde, hatte er von 2007-2011 Professuren an der Universität Bonn und seit 2011 an der Universität Leipzig inne.

Die eingeladenen Vorträge wurden von Prof. Peter Bella (Univ. Dortmund), Prof. Jonas Lührmann (Texas A&M University) und Prof. Stefano Modena (Univ. Darmstadt) gehalten.



Teilen

facebook share icon
twitter share icon
back-to-top icon
Nach Oben